Anzeige
FazitOnline

Eisner fordert eigene Wasserversorgung für Unterpremstätten

| 23. März 2010 | Keine Kommentare
Kategorie: Splitter

Eisner fordert eigene Wasserversorgung für UnterpremstättenBürgermeisterkandidat Josef Eisner fordert für Unterpremstätten eine eigene Wasserversorgung. Bisher wurde das Wasser aus Karlsdorf bezogen. Dabei würde im Kaiserwald ein eigenes  Grundwasserdepot zur Verfügung stehen. Josef Eisner: „Ich möchte, wenn ich wieder Verantwortung für die Gemeinde übertragen bekomme, dass Unterpremstätten sein eigenes qualitativ hochwertiges Trinkwasser verwendet.“ Dafür soll Eisner bereit sein ein eigenes Grundstück im Kaiserwald zur Verfügung zu stellen und die Kosten der Qualitätsprüfung selbst zu übernehmen.

Share |
 
Anzeige
 

Kommentare

Antworten