Anzeige
FazitOnline

Steirische Unternehmen räumen beim Staatspreis für Innovation ab

| 15. April 2010 | Keine Kommentare
Kategorie: Allgemein

Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner freuen sich gemeinsam mit den erfolgreichen Unternehmern über den erfolg.

Steirische Unternehmen sind traditionell sehr erfolgreich, wenn es um Innovationspreise geht. Dazu zählt auch der Staatspreis für Innovation, der als bundesweit wichtigster Preis in diesem Bereich gilt. Hier konnte die Steiermark wieder ordentlich abräumen.

Gleich zwei Mal konnten steirischen Unternehmen beim Staatspreis für Innovation 2009 und beim Sonderpreis ECONOVIS jubeln. Der Staatspreis für Innovation ging an Binder + Co AG aus Gleisdorf während der Sonderpreis ECONOVIUS, mit dem das innovativste Klein- und Mittelunternehmen prämiert wird, der Tyromotion GmbH aus Graz verliehen wurde. Auch Wirtschafts- und Innovationslandesrat Christian Buchmann freut sich: „Die Auszeichnungen sind ein Beweis dafür, dass steirische Unternehmen Innovation leben.“

Dass steirische Unternehmen regelmäßig die beiden Preise in die grüne Mark bringen ist für ihn kein Zufall, sondern vielmehr auf die Wirtschaftsstrategie unter dem Motto „Innovation serienmäßig“ zurückzuführen.

Das spiegelt sich auch in den vorangegangenen Leistungen. Insgesamt vier Staatspreise und drei ECONOVIUS Auszeichnungen könnten seit dem Jahr 2000 für die Steiermark erobert werden. Binder+Co hat dieses Jahr mit einem einzigartigen Sensorensystem zur Aussortierung von Sonderglas aus Recyclingglasscherben überzeugt. Das Ziel, Störstoffe effizienter aus der Altglassammlung zu entfernen ist dabei hervorragend erfüllt worden. Tyromotion hat im medizinischen Bereich überzeugt. Mit einem neuartigen Rehabilitationssystem konnte der Therapieablauf von Patienten mit neurologischen Störungen entscheidend verkürzt werden. Dabei setzt man auf eine Bewegungstherapie mit komplexen Gangmustern.

Eine innovative Meisterleistung hat sich bei beiden Unternehmen schon abgezeichnet als sie im September 2009 mit dem Fast Forward Award, dem höchsten steirischen Wirtschaftspreis, ausgezeichnet wurden.

Binder+Co AG

Das Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Gleisdorf wurde 1894 gegründet und beschäftigt 252 MitarbeiterInnen. Binder+Co ist Spezialist für Anlagen zur Absiebung, Trocknung, Sortierung, Nassaufbereitung sowie Verpackung und Palettierung von Schüttgütern aller Art.

Der Weltmarktführer in den Bereichen Siebtechnik und Glasrecycling konzentriert sich auf die drei Segmente Aufbereitungs-, Umwelt- und Verpackungstechnik.

Eingesetzt werden die Maschinen zur Aufbereitung von Schüttgüter wie Kohle, Erzen, Industriematerialien, Altglas, Altpapier, Kunststoffabfall, Kunstdünger, Salz, Mörtel und im Lebens- und Futtermittelbereich.

Tyromotion GmbH

Die Tyromotion GmbH wurde 2007 in Graz als spin-off der TU Graz gegründet und hat 9 MitarbeiterInnen. Die Firma ist auf die Herstellung von Robotern und Software zum Einsatz in der Bewegungstherapie spezialisiert. Ausgangspunkt des Unternehmens war eine eigene Entwicklung im Bereich der Hand-Therapie. Von modernen Therapietechniken abgeleitet könnte die Hand von Neurologie-Patienten gezielt in ihrer Greifbewerbung trainiert werden.

Share |
 
Anzeige
 

Kommentare

Antworten