Anzeige
FazitOnline

Porträt eines Mistkerls

| 25. April 2014 | Keine Kommentare
Kategorie: Fazit 102, Kunst und Kultur

Foto: Kleine KomödieIn der Kleinen Komödie im Krone Center in Graz wird wieder gute Unterhaltung geboten. Vor vollem Haus spielt man aktuell »Ein Mann fürs Grobe«, ein Stück von Eric Assous in österreichischer Erstaufführung.Es muss wohl eine gute Komödie sein, wenn man zwar nach zehn Minuten weiß, wie der Hase läuft, aber dennoch lachend im vollen Saal sitzt und die Zeit im Nu verfliegt. Robert Weigmüller, der Prinzipal der Kleinen Komödie, ist vermutlich einer der ehrlichsten Theatermacher von Graz.
Er schreibt auf seine Verpackung unmissverständlich drauf, was drinnen ist, das Publikum konsumiert gut gelaunt und verlässt zufrieden das Haus. »Ein Mann fürs Grobe« ist die Geschichte der erfolgreichen Verlegerin Severine, deren Leben durch das Auftauchen ihres Ex-Mannes Jean-Pierre gehörig durcheinandergewirbelt wird.

Die Qualität des Stückes liegt in den schnellen Dialogen, dem Wortwitz und natürlich den (nicht wirklich) unerwarteten (dafür ums komischeren) Wendungen. Vor politisch unkorrekten Sprüchen schreckt man nicht zurück, aber hier bleibt niemandem das Lachen verschämt im Halse stecken, wenn der Falott Jean-Pierre seine Lebensweisheit preisgibt: »Frauen sind wie Joghurt, man muss aufpassen, dass das Verfallsdatum nicht überschritten wird.« Den Höhepunkt erreicht das Stück, als Severine ein Manuskript angeboten bekommt, das den Titel »Porträt eines Mistkerls« trägt und erstaunlich viel Ähnlichkeit mit dem liederlichen Leben ihres Ex-Mannes aufweist. Aber mehr sei dazu hier nicht verraten.

Robert Weigmüller spielt den Ex-Mann Severines, wie es sich für einen schauspielenden Intendanten gehört, und mit komödiantischem Talent assistieren ihm auf der Bühne: Tanah Freitag, Michaela Haselbacher-Berner, Birgit Spuller, Urs Harnik, Stefan Moser und Victor Lawrence Weiss.

Der Autor Eric Assous ist geborener Tunesier, der seit den 70er Jahren in Paris lebt und nahezu unermüdlich schreibt. Krimis, Hörspiele, viele Arbeiten fürs Fernsehen, mehrere Filme und vor allem Theaterstücke zählt sein Werk. Seine Drehbücher wurden vielfach ausgezeichnet, etwa das für den französischen Thriller »22 Bullets« mit Jean Reno in der Hauptrolle.
Die Kleine Komödie feiert im Oktober ihr 20-jähriges Jubiläum und Weigmüller kündigt dafür Aufregendes an. Den 4. Oktober sollten sich Freunde der Komödie also schon vormerken.

 

Ein Mann fürs Grobe
Komödie von Eric Assous
Kleine Komödie im Krone Center
Graz, Münzgrabenstraße 36

Karten via Telefon unter 0316/678751 (Montag bis Freitag, 9–12 Uhr)

Gespielt wird noch bis 14. Juni.
Beginnzeit ist um 19.30 Uhr.

kleinekomoedie-graz.at

.

Alles Kultur, Fazit 102 (Mai 2014) – Onlinelayout

Share |
 
Anzeige
 

Kommentare

Antworten