Zur Styriarte
FazitOnline

Hypo-Alpe-Adria

| 26. Juli 2013 | Keine Kommentare
Kategorie: Aktuell, Fazit 95

Zum Artikel in unserer Rubrik Investor (»Fekters Pläne für die Hypo-Alpe-Adria«, Fazit 95, Seite 31) teilt uns Unternehmenssprecher Nikola Donig mit, dass seitens der Hypo-Alpe-Adria die Einstellung des Neukundengeschäftes in Südost-Europa nicht geplant ist. Die Bank werde den Spielraum ausnützen, den sie diesbezüglich von der EU-Kommission erhält, um die Südosteuropa-Tochter voll geschäftsfähig und dadurch attraktiv für potentielle Kaufinteressenten zu halten.

Share |
 
Anzeige
 

Kommentare

Antworten