Zur Styriarte
FazitOnline

Bepreiset die Kunst und bildet Urteile!

| 20. November 2013 | Keine Kommentare
Kategorie: Fazit 98, Kunst und Kultur

Förderpreise sind so eine Sache: Künstler treten mit ihren Werken, die sich wie die sprichwörtlichen Äpfel von Birnen unterscheiden, gegeneinander an. Und das, weil es um viel Aufmerksamkeit und Geld geht. Die Rede ist nicht von der Großen Chance des ORF, sondern vom Förderungspreis des Landes Steiermark. Für diesen wurde gerade die Ausstellung der besten zehn Künstler im Kunsthaus eröffnet. Der Preisträger für die 10.000 Euro ist bei Redaktionsschluss zwar noch nicht bekannt, wohl aber der Sinn eines solch öffentlich finanzierten Preises: Er soll Künstlern, die auf dem Kunstmarkt noch nicht überleben können, etwas finanziellen Freiraum und vor allem Aufmerksamkeit verschaffen. So weit, so gut.

Dass es bei diesem Wettbewerb 200 Einreichungen gab, von denen nur zehn durch den polnischen Kurator Jaroslaw Suchan für die Ausstellung im Kunsthaus ausgesucht wurden, ist eine erste qualitative Hürde. Diese Auswahl, deren Treffsicherheit wir in Unkenntnis der 190 anderen Künstler nicht beurteilen können, schützt natürlich nicht davor, dass auch die eine oder andere Kunstsimulation und so manche – eben nur vermeintlich künstlerische – Infantilität aufs Podest gestellt bzw. an die Wand gehängt wird. Das gehört dazu und im Kern geht es ja darum, das Gute und Förderungswürdige zu finden, das sich von den anderen abhebt. Weil es auffällt und anregt. Sinnlich oder intellektuell – das ist dann tatsächlich Geschmackssache.

Ein sympathischer Zug ist es, dass der diesjährige Hauptpreis durch eine Publikumsabstimmung vergeben wird bzw. wurde. Ein öffentlich finanzierter Preis soll auch öffentlich vergeben werden. Die Gefahr, die hochgeistige Kunstkritiker sehen, dass damit der Beliebigkeit und Gefälligkeit Tür und Tor geöffnet wird, ist nahezu absurd. Denn Kunst darf und soll natürlich gefallen – und Aufgabe eines Kunsthauses ist es, Kunst so verständlich zu machen, dass sie nicht allein durch den ersten Eindruck ein Urteil provoziert. Und dazu lädt Suchans Werkauswahl ein.

Förderungspreis des Landes
Steiermark für zeitgenössische bildende Kunst 2013 (Web)

Kunsthaus Graz
noch bis 09. Februar 2014
Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr

Alles Kultur, Fazit 98 (Dezember 2013) – Onlinelayout

Share |
 
Anzeige
 

Kommentare

Antworten