Anzeige
FazitOnline

Lesung im Forum Kloster

| 2. August 2021 | Keine Kommentare
Kategorie: Fazit 175, Kunst und Kultur

Foto: Ulrike Rauch

In ihrem neuen Buch »Mama!! Wie es ist. Wie es war.« arbeitet Andrea Wolfmayr die Beziehung zu ihrer verstorbenen Mutter auf. Die Gleisdorfer Schriftstellerin tut das einfühlsam, authentisch und persönlich. Text von Andreas Pankarter.

::: Hier im Printlayout lesen.

Der Roman, erschienen bei Edition Keiper, ist in erster Linie ein Buch der Liebe. Aber »Mamma!!« ist auch ein Buch der Wut, ein Buch der Trauer und ein Buch des Entsetzens. Wolfmayr beschreibt darin das komplexe Verhältnis zu ihrer geliebten Mutter und tut das anhand von Briefen und Erinnerungen.

Bei einer ihrer von der Gleisdorfer Buchhandlung Plautz Anfang Juli veranstalteten Lesung im Forum Kloster, schaffte es Wolfmayr mühelos, die Zuhörer – einige dürften ihre Mutter noch persönlich gekannt haben – in den Bann ihrer Erinnerungen zu ziehen. Wolfmayrs Mutter war stadtbekannte Unternehmerin, sie engagierte sich kommunalpolitisch und in Frauenfragen. Die Autorin greift entsprechend dieser Agenda die Themen »Frauenleben« und »Muttersein« von den 1950er Jahren bis zur Jahrtausendwende auf. Und weil sich Wolfmayr so intensiv mit ihrer Mutter auseinandersetzt, ist die Selbstreflexion des eigenen Lebens und Seins in einer oststeirischen Kleinstadt die unweigerliche Folge.

Musikalisch begleitet wurde die Lesung von der Pianistin Shu-te Chang mit Klassikern von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Sebastian Bach. Im Anschluss an die Lesung nutzten viele Zuhörer die Gelegenheit zum persönlichen Gespräch und um sich die druckfrischen Bücher signieren zu lassen.

Andrea Wolfmayr wurde 1953 in Gleisdorf geboren. Sie studierte Germanistik und Kunstgeschichte, war Buchhändlerin und arbeitete im Grazer Kulturamt. Von 1999 bis 2006 war sie als Abgeordnete für die Volkspartei Mitglied des Nationalrats. Sie lebt nach wie vor in Gleisdorf.

Illustration: Edition Keiper

Mama!! Wie es ist. Wie es war.
Roman von Andrea Wolfmayr
Edition Keiper, April 2021
editionkeiper.at

Alles Kultur, Fazit 175 (August 2021), Illustration bzw. Foto: Edition Keiper, Ulrike Rauch

 
Anzeige

Wellbeback

 

Kommentare

Antworten