Anzeige
FazitOnline

Neutralität als Option

| 3. August 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 185

Foto: Heinz Gärtner/WikipediaEin Essay von Heinz Gärtner. Eine glaubwürdige, völkerrechtlich garantierte Neutralität der Ukraine, etwa nach dem österreichischen Modell, hätte Russland das Argument entzogen, dass sich die Nato weiter nach Osten ausdehnen würde. Eine neutrale Ukraine wäre auch eine Option für die Beilegung des Konflikts zwischen Russland und dem Westen. weiterlesen

Was ist moderner Antisemitismus?

| 15. Juli 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 184

Foto: Marta KrajinovicEin Essay von Samuel Salzborn. Als kognitives und emotionales Weltbild bietet der moderne Antisemitismus ein allumfassendes System von Ressentiments und (Verschwörungs-)Mythen. Wie sind die Hintergrundbedingungen des modernen Antisemitismus zu begreifen und in welchen Dimensionen äußert er sich? weiterlesen

Nukleare Abschreckung

| 9. Juni 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 183

Foto: Universität der Bundeswehr MünchenEin Essay von Frank Sauer. Die Gefahr durch Nuklearwaffen in Europa ist wieder brandaktuell: Im Krieg gegen die Ukraine setzt Russland auf nukleare Drohungen. Aber funktioniert »nukleare Abschreckung«? Und wenn ja, wie? weiterlesen

Ökologische Diskurskultur statt Demokratiekrise

| 2. Mai 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Demokratiediskurs, Essay, Fazit 182

Foto: Günter PeroutkaEin Essay von Heinz Wittenbrink. Der ehemalige Lehrende an der FH-Joanneum begibt sich diesmal auf die »Suche nach der politischen Kultur«. Er fordert mehr Ökologie- und Klimabewusstsein in der politischen Debatte. weiterlesen

Unfrisierte Gedanken zur Politik

| 6. April 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Demokratiediskurs, Essay, Fazit 181

Foto: Gerd NeuholdEin Essay von Leopold Neuhold. Im Fazitdemokratiediskurs begibt sich diesmal der Grazer Theologe Leopold Neuhold auf die »Suche nach der politischen Kultur« und macht diese an den drei aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen Klima, Pandemie und Krieg fest. weiterlesen

Liberale versus illiberale Demokratie. Stimmt unser Wertekompass noch?

| 16. März 2022 | Keine Kommentare
Kategorie: Demokratiediskurs, Essay, Fazit 180

Ein Essay von Friedhelm Frischenschlager. Wir wollen uns in den nächsten Monaten auf die »Suche nach der poltischen Kultur« machen und damit einen positiven Beitrag zum poltischen Klima in Österreich zumindest versuchen. Friedhelm Frischenschlager eröffnet mit seinem Text diesen neuen Schwerpunkt in der Themensetzung der Fazitessays. weiterlesen

Political Correctness: Eine Art Plädoyer. Oder so ähnlich.

| 29. Dezember 2021 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 179

Foto: PaperwalkerEin Essay von Maryam Laura Moazedi. Political Correctness begleitet uns nun schon einige Jahrzehnte und wird dabei oft auch als überschießend und lästig empfunden. Moazedi macht sich an eine Analyse und wirft einen unaufgeregten Blick auf dieses grundsätzlich durchaus sinnvolle Konzept menschlichen Miteinanders. weiterlesen

Was uns Marx heute noch zu sagen hat

| 10. November 2021 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 177

Foto: Ifo-InstiutEin Essay von Hans-Werner Sinn. Über den Einfluss von Karl Marx auf die weitere Forschung und den Erkenntnisprozess der Sozialwissenschaften. Wir bringen diesen Text von Hans-Werner Sinn aus dem Jahr 2017 nochmals als Essay, weil er durch den ersten Platz für die KPÖ bei den Wahlen in Graz wieder mehr als aktuell geworden ist. weiterlesen

The! Way! Out!

| 12. Oktober 2021 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 176

Foto: Marija KanizajEin Essay von Ekaterina Degot. Ekaterina Degot leitet seit 2018 das Festival für zeitgenössische Kunst »Steirischer Herbst«. Mit ihrer heurigen Eröffnungsrede »The! Way! Out!« hat sie den durchaus vorhandenen Kritikern ihrer Indendantschaft eine deutliche Ansage erteilt. Wir bringen die Rede in einer sanft gekürzten Version. weiterlesen

Schützt die Städte und stoppt die Hippies!

| 2. August 2021 | Keine Kommentare
Kategorie: Essay, Fazit 175

Foto: SelbstportraitEin Essay von Götz Schrage. Für Götz Schrage hat nur die Stadt ewiges Leben und braucht dazu Licht und Lärm sowie pulsierenden Verkehr. Eine recht außergewöhnliche Liebeserklärung an das Urbane. weiterlesen

weiter »